Praxis Dr. Dorothée Seefeldt

Tauchtauglichkeit

Medizinische Vorsorge

Nach Richtlinien der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM e.V)

Vor dem Tauchen sollte für die bestmögliche Vorsorge die Untersuchung nach den Richtlinien der GTÜM e.V. durchgeführt werden. Dennoch gibt das Tauchtauglichkeitszeugnis keine Garantie, dass beim Tauchen keine Zwischenfälle auftreten.

Inhalt:

  • Fragebogen
  • Untersuchung
  • EKG
  • Belastungs-EKG (ab 39 J.)
  • Lungenfunktion

Gegebenenfalls:

  • Laboruntersuchung
  • Audiometrie
  • Röntgen der Lunge

Ergebnis:

  • Tauchtauglich
  • Nicht Tauchtauglich

Kosten:

  • Die Kosten sind selbst zu tragen. Sprechen Sie uns an!

Bei Sporttauchern sollte die Untersuchung spätestens alle 3 Jahre wiederholt werden, bei neu aufgetretenen Erkrankungen früher. Tauchanfänger sollten nicht jünger als 10 Jahre alt sein.